Links Kontakt Impressum

Unser Programm

Das Programm der Aktionsgemeinschaft wurde bei vielen Treffen in Laufen an der Salzach von 1986 bis 1987 gemeinsam entwickelt. Als Tagungsort diente der der Gasthof Poststuben in der Rottmeiergasse. Bei allen Besprechungen waren Vertreter der Landwirtschaft und Waldbesitzer aus Bayern und Österreich eingeladen und auch anwesend. Von 1986 bis 1988 wurde das Programm allen Entscheidungsträgern in Bayern und Österreich von Linz bis München bekannt gemacht. Das Programm wurde dann am 14.04. 1988 in den Räumen der Akademie fuer Naturschutz und Landschaftspflege der Öffentlichkeit vorgestellt.
Programm der ALS [2.540 KB]

Kurzfassung der Forderungen

Logo der Aktionsgemeinschaft Lebensraum Salzach

Das Logo der ALS sollte unser Anliegen bildhaft darstellen. Die Salzach die aus den Bergen heraustritt. Ihr strömendes Element sollte dabei im Fordergrund stehen. Der Regenbogen zeigt die völkerverbindende Eigenschaft des Flusses. Der Mensch nicht als Krone, sondern als Teil der Schöpfung, umgeben von der großen Artenvielfalt des Lebensraumes Salzach. Gezeichnet wurde das Logo von unserem Mitglied Anton Herbst, der leider viel zu früh verstorben ist.

Kurzfassung der Forderungen

1. Nachhaltige und rasche Verbesserung der Gewässerqualität der Salzach als Voraussetzung für alle anderen Sanierungsmaßnahmen

2. Erhöhung der Selbstreinigungskraft der Salzach durch Flußbettverbreiterung mit der Möglichkeit der begrenzten natürlichen Auffächerung

3. Sicherung der lebenswichtigen Grund- und Trinkwasserressurcen im Talraum der Salzach

4. Stabilisierung der Flußsohle durch umweltschonende Maßnahmen

5. Förderung der naturnahen Fischfauna durch Aufweitung des kanalartigen Stromstriches, Wiederbewässerung von Altwassern mit sauberem Wasser
und Anschluß an das Hauptgewässer, sowie Verzicht auf Stauwehre

6. Sicherung und Förderung naturnaher Auwälder und Schutz vor Florenver-
fremdung mit standortfremden Baumarten und Monokulturen

7. Verbot von Kiesabbau und weiteren Intensivnutzungen in den Salzachauen

8. Bewahrung und Förderung eines Lebensraumes, der den Alpenraum mit demInn-Donauraum verbindet und pflanzlich-tierische Artenwanderungen in einem länderübergreifenden Biotopverbundsystem ermöglicht.

9. Erhaltung und Pflege der mit der Salzach verbundenen „Schiffleuttradition“ sowie einer angemessenen bootssportlichen, kulturellen und fischereilichen Nutzung

Presse 18.03.1988

Presseartikel von der Programmvorstellung aus der Südostbayerischen Rundschau
Presse 18.03.1988 [712 KB]